Was Hänschen nicht lernt...


Zu unserem IGL-Treff am Montag, den 23. September haben 28 Mitglieder eingefunden.

Der Abend wurde von zwei völlig verschiedenen Vorträgen geprägt.

Zunächst hörten wir von unserem Mitglied Dr. Ulrike Landmann, Gesundheitspädagogin, wie wichtig und wertvoll Laufen und Walken für ein lebenslanges Lernen ist. Wir hörten, wie körperliche Aktivität auf das Wachstum unserer Nervenzellen im Gehirn wirkt. Hochinteressant war dabei zu hören, dass dies auch im fortgeschrittenen Alter nicht nachläßt. Darum das Motto des Vortrages: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr! "Das ist zum Glück längst überholt.

Im 2. Teil des Abends hörten wir von unserem Miglied Philipp Schweizer (Sanitätshaus Krüger) in Zusammenarbeit mit dem Vertreter der Firma
Bauerfeind, Marco Offenwanger, was es vom Marktführer für Sport-Bandagen und Kompressionsstrümpfen Neues gibt. Das Motto des
Vortrages lautete: "Sportstrümpfe und Sportbandagen - Kompression und Support beim Sport"
Ein anschaulicher Vortrag zeigte uns vor allem die Vorteile der Kompression und die Wirkungsweise auf die Bein-Venen auf.
Interessierte konnten sich an den reichlich vorhandenen Teststrümpfen und -Sleeves eindecken. Auf die Ergebnisse der Tests sind wir und natürlich Philipp sehr gespannt.

Wir bedanken uns nochmals für die beiden aufwändig vorbereiteten, interessanten Power-Point-Vorträge.

IGL-Vorstandsmitglied
Peter Rall