Fotos von BeLa Sportfoto auf facebook
Bericht und Fotostrecke von runnersworld.de
Bericht im Laufkalender24.de

Bericht zum 3. Lauf des Alb-Gold Winterlaufcups 2020


Einen tollen Lauf erlebten die zahlreichen Teilnehmer und Zuschauer beim 3. Lauf der diesjährigen Winterlaufserie in Reutlingen. Traumhafte Bedingungen bei frühlingshaftem Wetter sorgten für einen rekordverdächtigen Zulauf. Rd. 1.100 Voranmeldungen waren ein Beweis für die ungebremste Beliebtheit der Serie. Der gastgebende Verein, die Interessengemeinschaft Laufen Reutlingen (IGL) e.V., hatte wieder viele Helfer im Einsatz, um den Sportlern einen reibungslosen Ablauf zu bieten. Eine geänderte Streckenführung mit einer anspruchsvollen Steigung im Reutlinger Wasenwald, die beim 10 km-Lauf zweimal zu absolvieren war, wurde überwiegend positiv aufgenommen. Durch den starken Regen die Tage zuvor, waren jedoch gerade die Waldpassagen sehr aufgeweicht und forderten den Teilnehmern einiges ab.
Durch das Fehlen der Gewinner der ersten beiden Läufe, Lorenz Baum und Peter Obernauer, war der Zieleinlauf des Laufs über 10 km bei den Herren völlig offen. Überlegener Sieger mit knapp 1-½ minütigem Abstand wurde der Triathlet Michael Haas (AST Süßen) in 33:32 min vor Marius Stang (Fast Feet Tübingen) in 34:54 min und Peter Keinath (TSV Glems) in 35:21 min. Bei den Damen konnte sich Isabelle Werminghausen (LV Pliezhausen) ebenso deutlich in 39:24 min durchsetzen gegenüber Silke Holzmann (Physiotherapie Weimar) in 40:39 min und Stefanie Deuschte (SG Dettingen) in 41:55 min. Nach dem 2. Sieg im 3. Rennen hat Isabelle Werminghausen damit auch die besten Chancen um den Gesamtsieg in der Cupwertung.
Ein spannendes Finish bot der Zieleinlauf über 5 km, der zum ersten Mal 10 Minuten vor dem 10er gestartet wurde. Das Rennen konnte erneut Andreas Schindler (TSV Glems) in 17:00 min. für sich entscheiden, nur 6 Sekunden dahinter erreichte sein Vereinskamerad Luca Hauser den 2. Platz vor Christian Reusch (SG Dettingen/Erms), der sich in 17:36 ebenfalls noch einen Platz auf dem Podium sicher konnte. Damit hatten jetzt alle 3 bisherigen Läufe den exakt gleichen Zieleinlauf, so dass auch die ersten 3 Plätze in der Gesamtwertung vorzeitig feststehen. Bei den Damen gewann Greta Groten (Post SV Tübingen) vor Mirjam Huber (SG Dettingen) und vor ihrer Vereinskameradin Karina Kornmüller. Nach dem bereits 3. Sieg ist auch hier der Gewinnerin Greta Groten der Sieg in der Cupwertung nicht mehr zu nehmen. Spannend bleibt es, wer am Ende den 2. oder 3. Platz belegt. Hier liegen Mirjam Huber und Karina Kornmüller fast gleichauf.
In der Schülerwertung liegt bei der weiblichen Jugend Johanna Schmid (SG Dettingen/Erms) nach 2. ersten Plätzen in der Gesamtwertung vorne vor Elfie Forstmann (LAV Tübingen) und Cara Neuhäußer (SSV Ulm), die gemeinsam den 2. Platz belegen. Bei der männlichen Jugend führt nach dem 3. Lauf Yannick Graf (TSV Gomaringen) vor Leonhard Holzer (LG Steinlach-Zollern) und Emil Schmid (LG Steinlach-Zollern).

Bericht Horst Jägel, Pressesprecher IGL Reutlingen e.V.


Die Sieger und Siegerinnen des 3. Laufs