IGL-Schneeschuhwanderung auf den Feldberg am 6. Januar

Hier geht es zur Bildergalerie
16 IGl’s trafen sich am zurückliegenden 3 Königstag morgens, um sich aufzumachen zur bereits traditionellen Schneeschuhwanderung. Die Tour hätte ursprünglich eigentlich auf den Ruhestein im Nordschwarzwald führen sollen, aufgrund des Tauwetters der Tage zuvor, wurde die Wanderung kurzfristig umdisponiert und auf den Feldberg verlegt. Bedeckter Himmel und teilweise Regen auf der gesamten Hinfahrt verhieß nichts Gutes, pünktlich zum Abmarsch ab Hinterzarten ließ sich jedoch, wie vorhergesagt, die Sonne blicken. Der Regen und das Tauwetter hatten zwar schon deutliche Spuren hinterlassen, dennoch gab es noch genügend Schnee, um die von Joachim mitgebrachten Schneeschuhe auszupacken.
Nach dem Aufstieg vom Wanderparkplatz Rinken zur Baldenweger Hütte teilten sich die Wanderer auf in 2 Gruppen. Die eine Gruppe mit Joachim unternahm den Aufstieg hoch zum Feldberggipfel, die andere Gruppe, geführt von Nicola, lies es derweil mit einer flacheren Route etwas gemütlicher angehen. Bei Sonnenschein und deutlichen Plusgraden kam man gehörig ins Schwitzen, die mitgebrachten Handschuhe und Mützen konnten in den Rucksäcken bleiben. Selbst auf knapp 1.500 m Höhe begegneten uns noch einzelne Wanderer mit T-Shirts und dreiviertel langen Hosen. Nach ca. 2 Stunden trafen sich die beiden Gruppen wieder an der Hütte, um gemeinsam zum Parkplatz abzusteigen. Vor der Rückreise unternahmen die meisten dann noch einen Einkehrschwung in einen historischen Gasthof in Hinterzarten. Bei Schwärzwälder Kirschkuchen oder auch einem zünftigen Vesper wurden die verlorenen Kalorien rasch wieder zugeführt und die Depots gefüllt. Wie nicht anders gewohnt eine rundum tolle Tour, die allen viel Spaß gemacht hat und von unseren Vereinsmitgliedern Joachim Sabieraj und Nicola Schempp wieder bestens organisiert wurde.